Bollinger Gartenbaustoffe und Steinpflege

Mein Bild
82380 Peißenberg (Weilheim/Obb), Bayern, Germany
Alles über Stein Schutz Reinigung und Pflege; Graffitischutz+Entfernung; Anti-Rutsch Bearbeitung; Terrassenreinigung, Grünbelagentfernung, Dach- und Fassadenreinigung, Pflasterfugenbearbeitung; und vieles mehr; Informationen, Auskünfte und Beratung;

Mittwoch, 29. Dezember 2010

Matter Film / Rückstand nach Imprägnierung - Problemlösung

Nach der Behandlung des Steines mit Fleckschutz MARMOR / PROFI / PREMIUM hat sich ein matter Rückstand gebildet. Der Stein wirkt wolkig matt.
Antwort: Es gibt hierfür zwei mögliche Hauptursachen:
1. Auf der Steinoberfläche befanden sich bei der Imprägnierung noch Rückstände von Wachs oder anderen Pflegemitteln. Diese haben sich teilweise mit Fleckschutz vermischt und bilden nun einen wolkig matten Film. Hier empfehlen wir eine Reinigung mit unserem Grundreiniger zum Entfernen des Filmes. Nach der Trocknung sollte nochmals imprägniert werden.
2. Um eine gute Schutzwirkung mit Fleckschutz zu erreichen muss dieser satt aufgetragen werden. Nach ca. 10 Minuten sollte das überschüssige Material wieder vollständig mit einem Lappen oder einen Gummischieber entfernt werden. Ist da nicht erfolgt bildet sich ein matter Film. WEISS Fleckschutz hat hier einen großen Vorteil gegenüber silikon- und lösungsmittelhaltigen Imprägnierungen. Dieser Film ist leicht mit einem Tuch (trocken oder angefeuchtet) abzureiben. In hartnackigen Fällen kann hierfür auch Grundreiniger verwendet werden. Die Besonderheit: WEISS Fleckschutz geht in den Steinkapillaren ein mehrdimensionale Bindung ein und haftet dadurch dauerhaft im Stein. An der Oberfläche hingegen ist es nicht möglich diese verzweigte Bindung auszubilden. Entsprechend leicht ist WEISS Fleckschutz wieder zu entfernen

Freitag, 6. August 2010

Nie mehr Unkraut in Pflaster- oder Plattenfugen



NEU - PFLASTERFUGENSAND - Polymer Fugen Sand
Die einfachste Art eine dauerhafte Fuge zu bekommen


Trocken einkehren – bewässern – trocken lassen – fertig!

Verhindert die Ausbreitung von Unkraut
Dauerhaft flexibel
Wasserdurchlässig
Für alle Arten von Pflastersteinen
Schon ab 1 mm Fugenbreite anwendbar
Sehr einfach zu verarbeiten
Kaum Mehrarbeit bei der Verlegung
Hinterlässt keine Verarbeitungsrückstände auf der Steinoberfläche
Deutlich günstiger als 2 K Kunstharz Produkte
PFLASTERFUGENSAND ist ein neuartiger polymergebundener Pflasterfugenmörtel für die Verlegung von Betonsteinpflaster, Garten-, Gehweg- und Terrassenplatten, Pflasterklinker, Natursteinen, Polygonal-Platten, usw.
PFLASTERFUGENSAND ist ideal geeignet für Flächen mit geringer Belastung: z.B. Terrassen, Wege, Einfahrten, PKW-Parkplätze, Fußgängerzonen, Schulhöfe, Verkehrsinseln, usw.
PFLASTERFUGENSAND besteht aus hochwertigem, sehr feinen Quarzsand und einem Bindemittel. Das Material wird fertig gemischt im 25 kg Gebinde geliefert.
PFLASTERFUGENSAND einfach über der Pflasterfläche ausschütten und trocken in die Fugen einkehren. Das Material ist so fein, dass auch schmale Fugen problemlos gefüllt werden können. Anschließend werden die Materialreste mit einem feinen Wassernebel abgesprüht. Erst der Kontakt mit Wasser aktiviert den Binder und die Aushärtung beginnt.
PFLASTERFUGENSAND härtet dauerhaft aus, ist aber flexibel und lässt keine Risse entstehen. Nach dem Absprühen der Fläche bleiben auf der Belagoberfläche keine Materialspuren zurück. Bei eventuell entstandenen Schäden oder Reparaturen kann die Fuge mit PFLASTERFUGENSAND einfach ergänzt werden.
PFLASTERFUGENSAND ist in der Standard-Farbe natur/beige lieferbar:
Verpackung: 25 kg - Gebinde

Dienstag, 8. Juni 2010

Quarz-Komposit reinigen, schützen, pflegen


QUARZ- KOMPOSIT
Hochwertige Flächen optimal gepflegt


Quarz-Komposit-Materialien (Egineered Stone) wie Caesarstone, Cambria, Silestone, Zodiaq, Technistone, Quarella, Compac usw erfreuen sich immer stärkerer Beliebtheit.
Durch die Bestimmung von Farben und Strukturen sind in der Gestaltung keine Grenzen mehr gesetzt.
Die Materialien besitzen durch das dichte Gefüge von ca. 90% Quarz eine äußerst geringe Saugfähigkeit. Trotzdem gibt es bei strukturierten Oberflächen manchmal Probleme.

Die erste Reinigung
...ist relativ einfach! Viele Verschmutzungen können, vor allem im frischen Zustand, meist schon mit Wasser und einem Lappen entfernt werden. Bei stärkeren, öligen oder fettigen Verschmutzungen können diese in der Regel mit Quarz-Komposit Intensivreiniger (z.B. HMK R85) entfernt werden. Bei polierten Oberflächen ist eine Schutzbehandlung meist nicht nötig, hier reicht die Verwendung unserer speziellen Unterhalts- und Pflegeprodukte im Allgemeinen aus.

Der beste Schutz
Quarz-Komposit-Oberflächen sind sehr robust, dauerhaft und wertbeständig. Jedoch sind sie nicht unempfindlich gegen Flecken.
Durch eine Imprägnierung mit Quarz-Komposit Fleckschutz (z.B. HMK S46 oder S46W) wird das Eindringen von Wasser, Fett und Öl weitgehend vermindert. Die Natürlichkeit des Materials bleibt erhalten. Eine Schutzbehandlung empfiehlt sich besonders bei strukturierten Oberflächen oder Flächen mit erhöhter Nutzung. Sollten dennoch einmal Flecken entstehen, lassen diese sich wesentlich leichter entfernen. Die Imprägnierung kann vorbehaltlos in den Bereichen der Lebensmittelzubereitung eingesetzt werden, da sie gesundheitlich unbedenklich ist.

Die liebevolle Pflege
Für Küchenarbeitsplatten, Theken und Ablagen sollte in regelmäßigen Abständen Quarz-Komposit-Pflegespray (z.B. HMK P5) verwendet werden. Hier erreichen Sie ein leichtes, müheloses und streifenfreies Reinigungsergebnis verbunden mit Pflegkomponenten, die eine Anschmutzung reduzieren.

Für alle Boden- und Wandflächen mit gebürsteter, satinierter, geschliffener oder polierter Oberfläche empfiehlt sich Quarz-Komposit-Pflegereiniger (z.B. HMK P11).
Natürliche Pflegekomponenten optimieren die Farbe und Struktur des Materials. Bei regelmäßiger Anwendung werden die Beläge unempfindlicher gegen Flecken und gestalten sich pflegeleichter.

Für Kleinflächen gibt es die Reinigungs-, Schutz- und Pflegeprodukte auch im praktischen Set als Quarz-Komposit Pflegeset (z.B. HMK M565 oder HMK M 565W).

Dienstag, 18. Mai 2010

ANTI GRAFFITI SPRAY


Anti-Graffiti-Spray.
Immer zur Hand, ideal für die kleine Fläche, denn auch kleine Graffiti und Schriftzüge können die Optik einer ansonsten schönen Oberfläche zerstören.
Schütteln - aufsprühen - kurz wirken lassen - abwischen - fertig !
Ausreichend je nach Untergrund für 1 - 3 qm
Die Lösung für die „Kleine Reinigung zwischendurch“.

Das bewährte Reiniger-Gel jetzt In der praktischen Spraydose mit 400 ml
Auf allen lösungsmittelfesten Untergründen wirkt es schnell und zuverlässig. Anti-Graffiti-Spray löst auch hartnäckige Fälle von Filzstiften und wirkt in die Tiefe. In Kombination mit dem fckw-freien und umweltfreundlichen Spraymittel dringt es in kleinste Spalten und Unebenheiten der Oberfläche und lässt seine besonders gute Lösungskraft wirken.

Mit 400 ml. Füllinhalt reicht Anti-Graffiti-Spray für viele „kleine Reinigungsfälle“. beseitigt „tags“ und andere Zeichen einfach zwischendurch oder im Zuge der normalen Reinigungsaufgaben. Jeder kann die praktische Dose gebrauchen.
Es gibt so viele Einsatzmöglichkeiten:
Toilettenanlagen, Trennwände, Hauseingange, Bänke, Fahrstühle, Papierkörbe, PE-Elektrokästen, Türen, auf Kacheln, Metall, lösungmittelfeste Anstriche (im Zweifelsfall, kurz an versteckte Stelle testen) in der Einkaufszone, am Bahnhof, Bushaltestelle, auf Plakaten, und... und ... und.

Für größere, insbesondere geschlossen Flächen empfehlen wir Ihnen das Reiniger-Gel aus der Dose.
Sie finden bei uns verschiedene Gebinde im Shop.
Reiniger-Gel ist so einfach anzuwenden, das damit auch der weniger erfahrene Heimwerker seine Graffiti-Probleme lösen kann.

Montag, 5. April 2010

Schiefer Böden – reinigen und imprägnieren



Schiefer Böden wurden in der Vergangenheit sehr oft eingeölt oder auch mit einer Wachsschicht behandelt, damit dieser schön glänzt.
Dies verursacht im Laufe der Zeit unschöne Flecken und da sich die Wachs-/Ölschichten teilweise auflösen auch sehr unansehliche und stumpfe Verunreinigungen.
Die Schieferplatten durch die meist bruchraue Oberflächen, sind optisch sehr schön, aber durch die Vertiefungen natürlich auch recht anfällig für Verschmutzungen.
Zudem kommen dann noch Pflegemittelschichten, hervorgerufen durch wachs- und polymerhaltige Reinigungsmittel.
Der festgesetzte Schmutz und die vorhandene „Beschichtung“ ist recht schwierig entfernbar.
Hier bedarf en nun einer intensiven Generalreinigung.
R-LOES Lösefix; ( löst Steinsigel, Pflegemittel, Farben/Lacke, Filzstift, Teer, Lasuren, Bitumen, Klebstoffe; geruchsmild; VOC-frei gem. EU-RL1999/13EC ) hat sich als recht erfolgreich erwiesen.
Es muss aber unbedingt eine Einwirkzeit von mindestens 30 Minuten eingehalten werden ohne den Reiniger eintrocknen zu lassen – im Bedarfsfall einfach etwas Reiniger nachtragen.
Danach den Belag mit einem Pad (oder falls nicht vorhanden einer Bürste) kräftig nacharbeiten; falls vorhanden ist bei größeren Flächen eine Einscheiben-Bodenreinigungsmaschine sehr hilfreich. Oft kann man solche Maschinen im Baumarkt günstig mieten.
Die abgebürstete Fläche nun mit dem R-GRU Grundreiniger (pH neutral; für alle Arten von Stein – auch für Marmor und Kalkstein ) und danach mit viel Wasser rückstandsfrei abwaschen.
Nach der Trocknung kann der Boden mit einer Imprägnierung (sehr schön wird es mit: S-MF2 Hydrophobierung mit Farbtonvertiefung - Nasseffekt für alle Natur- und Kunststeine ) behandelt werden und zukünftige Verschmutzungen werden dadurch leicht entfernbar da diese nicht mehr in den Stein einziehen und sich festsetzen können.
Ihr „alter“ Schieferboden erstrahlt in neuem Glanz als ob er erst gestern neu verlegt wurde – die Fotos zeigen einen Schieferboden vor und nach der Behandlung.

Informationen und Bestellmöglichkeiten unter: www.stein-pflege-bayern.de

Freitag, 26. Februar 2010

Pflasterfugenmörtel - Vorbeugung - Verfugungshilfe


Seit vielen Jahren finden so genannte „Pflasterfugenmörtel“ (z.B. mit Epoxid) Verwendung zur Verfestigung von Fugen auf Gehwegen, Einfahrten und Terrassen.
Hier gibt es 1 oder 2 Komponenten Versionen, fertig gemischt in Eimern oder als Sackware zum Mischen in der Maschine.

Alle haben ein großes Problem: nach der Anwendung bleiben eigentlich immer Verunreinigungen auf den Platten sichtbar; mal als Farbveränderung oder als Glanzrückstand, oder auch beides.
Wenn nun noch bei der Verlegung schlechte Arbeitsbedingungen herrschen (hohe Temperaturen) und nicht ganz sauber gearbeitet wird, führt dies zu einem total unregelmäßigen Erscheinungsbild und die Flächen wirken fleckig.
Diese Rückstände wittern nach einigen Monaten (auch mal erst nach einem Jahr) etwas ab, jedoch besteht ein großes Problem bei teilüberdachten Flächen. Die sist auf Terrassen normal. Die überdachte Fläche bleibt nahezu fleckig, während der Belag auf der Freifläche heller wird.

Abhilfe schafft hier eine Behandlung mit S-FUG vor der Verfugung. Durch diese Vorimprägnierung können sich die im Fugenmörtel vorhandenen Bindemittel nicht in den Stein „einfressen“ und das Abkehren des Mörtels wird deutlich vereinfacht. Ein gleichmäßiges Erscheinungsbild ist gewährleistet und zusätzlich ist ein gewisser Schutz mit Wasser und Ölabweisender Wirkung auf den Belägen.
Um allerdings eine Totalschutz für die Beläge zu gewährleisten wird eine abschließende Imprägnierung nach Fertigstellung empfohlen.

Die Vorimprägnierung kann sehr einfach mit einem Sprühgerät, Pinsel oder Rolle aufgetragen werden – am Besten einen Tag vor Einbringen des Pflasterfugenmörtels.

S-FUG ist auch sehr gut geeignet zum Schutz von Belägen, die beim Verlegen durch Feuchtigkeit zu Verfärbungen neigen. Ideal auch als Verfugungshilfe für stark saugende Steine, Innen oder Außen.

An zusätzlichen Materialkosten muss mit etwa 1,00 Euro/qm gerechnet werden, dies sollte einem das gleichmäßige Erscheinungsbild wert sein.
Durch die Erleichterung beim Abreinigen des Fugenmaterials werden zudem diese Kosten sehr leicht eingespart.

Dienstag, 2. Februar 2010

ein Gespräch mit dem Firmenchef


Länger Freude an Natur- oder Kunststeinprodukten
Fa. BOLLINGER: Reinigung, Imprägnierung, Pflege, Anti-Rutsch-Bearbeitung
Peißenberg-Weilheim
Für jeden Stein, ob Natur- oder Kunstprodukt die individuell passende Lösung, damit die Freude am schönen Design länger bleibt“.
Das Motto der Fa. BOLLINGER in Peißenberg stimmt, denn der Firmenchef tritt auch gern im praktischen Test den Beweis an. Die Imprägnierung auf den behandelten Steinen lässt Flüssigkeiten ohne Rückstände abperlen. Wasser, Schmutz, Fette, Öle lassen sich problemlos ohne Rückstand entfernen. Gesundheitliche Bedenken gibt es bei den verwendeten Produkten nicht „für den Innenbereich ist sogar alles lebensmittelecht“ bestätigt Günther Bollinger.
Imprägnierungen darf man auf keinen Fall mit Versiegelungen verwechseln oder vergleichen. „Wenn versiegelt wird, kann der Stein nicht mehr atmen und im Außenbereich bekommt man große Probleme; z.B. Frostschäden“, sagt er nach einer kleinen Demonstration.
Die 1994 gegründete Firma beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Vertrieb von
ausgefallenen Gartenbauprodukten (Fallschutz; Kunststoffrecycling; Licht + Wasser; Edelstahl; Granittröge/Brunnen und einiges mehr), sowie hochwertige und exklusive Naturstein Produkte für den Innenbereich- Böden / Treppen / Podeste: Jura - Solnhofener - Granit - Marmor... sowie für die Garten- / Terrassengestaltung Granit - Jura – Quarzit.

Durch diverse Erfahrungen in Zusammenarbeit mit den Verlegern und Gartenbaubetrieben, sowie in Kenntnis der verschiedensten Probleme beim Einbau, bei der Erstbehandlung, bei der Pflege und nicht zuletzt bei aufgetretenen Schäden und Verschmutzungen, entstand 2005 ein neues Tätigkeitsfeld: das Thema Steinschutz - Reinigung, Schutz und Pflege von Natur- und Kunststeinen;
Der Steinschutz wurde in den vergangenen Jahren immer wichtiger. „Vor allem bei hellen und stark „saugenden“ Natursteinen, sowohl im Innen als auch im Außenbereich“, begründet man die Spezialisierung.
Die Angebote: Steinreinigung, Schutz und Pflege, Anti-Rutsch Bearbeitung für glatte Steinböden, Ölfleckentfernung, Fugenverfestigung und Betonlasur (farbige Gestaltung von Beton).
Entweder als Dienstleistung oder als Verkaufsprodukt für den „Selbermacher“. Seit einigen Jahren gehört mit zunehmender Tendenz Graffiti-Schutz sowie Graffiti-Entfernung dazu. Bei allen Angeboten oder Dienstleistungen steht jedoch die faire Beratung vor dem Produktverkauf. „“Ich verkaufe Steinpflegeprodukte, welche die Vielfalt der Anforderungen des Steines und des Kunden berücksichtigen; Langlebigkeit, gute Wirksamkeit, einfache Verarbeitung, die Natürlichkeit des Steines soll auf jeden Fall erhalten bleiben, diffusionsoffen, sowie frei von unnötigen Schadstoffen Dabei werden die Kunden fair beraten. Wir leben im Bewusstsein, dass mit Steinpflege sehr viel möglich ist, aber eben nicht alles.“ so der Fachmann. Weitere Informationen unter Tel. 08803/ 61 52 07, Mobil: 0171/ 284 30 74 oder auf der Website www.stein-pflege-bayern.de .

Dienstag, 26. Januar 2010

Schiefer Boden - reinigen + neu Farbimprägnieren



auf den alten Boden R-Lös auftragen, min. 20 Minuten wirken lassen und mit Grundreiniger abwaschen. Die Wirkzeit von Supra Lösefix hängt stark von der Art der Verschmutzung ab. Kann sein, dass er sich schon nach 10 Minuten durchgebissen hat, kann aber auch sein, dass er 30 Minuten braucht. Sollte aber auf jeden Fall gut sauber werden.
Am nächsten Tag Imprägnierung mit Farbvertiefer S-MF2 auftragen (getränkter Lappen) und nach 2-3 Minuten mit einem trockenem Tuch abreiben.
Wird super, wie neu und ist sehr dauerhaft.

Freitag, 8. Januar 2010

ANTI-RUTSCH Bearbeitung für Stein


GRIP-ON .... die unsichtbare Badematte
Nie wieder ausrutschen auf nassen, glatten Böden.
Natursteine und Fliesen haben viele Vorzüge, optisch und funktional. Vor allem sind sie pflegeleicht, auch bei hohen Ansprüchen an die Hygiene.
Aber sie schaffen auch Probleme - Rutschgefahr!
Bereits im trockenen Zustand bieten einige Materialien wenig Trittsicherheit. Bei Nässe oder unmittelbar nach dem Reinigen erhöht sich die Rutschgefahr um ein Vielfaches

Ausrutscher auf nassen Böden
ob in der Sauna, in Bade- oder Duschwanne, im gesamten Badezimmer, in der Küche, auf der Terrasse, auf der Treppe, im Eingangsbereich, im Schwimmbad, auf Podesten und Ähnlichem
gehören der Vergangenheit an.

Dafür gibt es:Anti-Rutsch Behandlung für Stein, Granit, Marmor ….für Fliesen, Keramik, Email