Bollinger Gartenbaustoffe und Steinpflege

Mein Bild
82380 Peißenberg (Weilheim/Obb), Bayern, Germany
Alles über Stein Schutz Reinigung und Pflege; Graffitischutz+Entfernung; Anti-Rutsch Bearbeitung; Terrassenreinigung, Grünbelagentfernung, Dach- und Fassadenreinigung, Pflasterfugenbearbeitung; und vieles mehr; Informationen, Auskünfte und Beratung;

Dienstag, 15. März 2011

Anti - Rutsch Bearbeitung auf glatten Böden


GRIP - die unsichtbare Badematte

Nie wieder ausrutschen auf glatten, nassen Flächen
Rutschen Sie in Ihrer Badewanne oder Ihrem Duschbecken aus?

Ist Ihr Fußboden bei Nässe glatt?

Möchten Sie Verletzungsgefahr auf nassen Böden verringern?
Natursteine und Fliesen haben viele Vorzüge, optisch und funktional. Vor allem sind sie pflegeleicht, auch bei hohen Ansprüchen an die Hygiene.
Aber sie schaffen auch Probleme - Rutschgefahr!
Bereits im trockenen Zustand bieten einige Materialien wenig Trittsicherheit.

Bei Nässe oder unmittelbar nach dem Reinigen erhöht sich die Rutschgefahr um ein Vielfaches
Im Haushalt.Vergessen Sie die unhygienischen Duschmatten sowie die rutschhemmenden Aufkleber! Mit Grip wird jede Bade- und Duschwanne dauerhaft rutschsicher und hygienisch, ohne die Ästhetik zu stören. Die unsichtbare Behandlung wirkt dezent wie ein Schutzengel. In wenigen Minuten aufgetragen – ohne Lärm, ohne Schmutz, (fast) ohne Geruch – und ist danach sofort wieder belastbar. Neben Badewannen und Duschwannen, können Sie Grip noch für weitere Bereiche im Haushalt nutzen.
Rutschgefährliche Bereiche rund um den Haushalt:
· Dusch- und Badewannen aus Keramik, Emaille
· Fliesen, Stein im Badezimmer, vor allem im Ausstiegsbereich der Wanne
· Küchenböden aus Fliesen, Stein
· Barfussbereiche rund um den Swimmingpool
· Barfussbereiche rund um Sauna und Schwimmbad
· Eingangsbereiche mit Fliesen, Stein
· Außentreppen mit Fliesen, Stein


In Freibädern/Hallenbädern

In Freibädern und Hallenbädern herrscht fast an allen Orten hohe Rutschgefahr. Vor allem rund um die Schwimmbecken und auf den Wegen von den Duschen zu den Schwimmbecken und zu den Umkleiden. Besonders verletzungsgefährdet sind zum einem Senioren und zum anderen spielende und rennende Kinder und Jugendliche.
In Hotels

Gäste, die sich während eines Hotelaufenthaltes verletzen – womöglich so ernsthaft, dass sie im Krankenhaus behandelt werden müssen, das ist der Alptraum eines jedes Hotelmanagers- und -besitzers. Dusch- und Badewannen sind eine der größten Gefahrenzonen. Denn welcher Gast nimmt eine dieser unhygienischen Duschmatten gerne in die Hand? Dies betrifft vor allem Hotelgäste jenseits der 60. Denn im Alter nimmt die Angst vor Stürzen rapide zu.

In Seniorenresidenzen und Pflegeheimen, Behinderteneinrichtungen, Kliniken, Reha-Zentren etc.

Die eingeschränkte Beweglichkeit und zunehmend brüchige Knochen lassen die Angst vor Stürzen im Herbst des Lebens rapide ansteigen. Doch glatte und nasse Oberflächen können grundsätzlich für alle Menschen, die aufgrund einer Krankheit, eines Unfalls oder einer Behinderung gehandicapt oder sind, zum Verhängnis werden. Durch Grip kann mit geringem Arbeits- und Kostenaufwand eine deutliche Verbesserung der Rutschsicherheit im Wohnumfeld geschaffen werden.