Bollinger Gartenbaustoffe und Steinpflege

Mein Bild
82380 Peißenberg (Weilheim/Obb), Bayern, Germany
Alles über Stein Schutz Reinigung und Pflege; Graffitischutz+Entfernung; Anti-Rutsch Bearbeitung; Terrassenreinigung, Grünbelagentfernung, Dach- und Fassadenreinigung, Pflasterfugenbearbeitung; und vieles mehr; Informationen, Auskünfte und Beratung;

Freitag, 24. Januar 2020

Fragen und Antworten zu Steinreinigung, Fleckschutz etc.


Frage: Unser Naturstein wurde mit Farbe / Lack / Dispersionsfarbe verunreinigt. Wie kann ich diese entfernen?
Antwort: Supra Lösefix löst diese Verschmutzungen sehr einfach an. Ein Reinigung ist meist unkompliziert möglich. Einzig sollte eine Einwirkzeit von mindestens 20 Minuten beachtet werden. Abschließen mit Grundreiniger abwaschen. Supra Lösefix ist geruchsmild und kann somit auch unbedenklich im Innenbereich verwendet werden.

Frage: Wir haben nach dem Verlegen Zementschleier auf unserem Stein. Nach Aussage unseres Verlegers ist der Stein nicht säurebeständig (Kalkstein, Marmor etc.) und kann deshalb nicht abgesäuert werden.... Wie können wir den Stein reinigen?
Antwort: Wir bieten einen säurefreien Zementschleierentferner an, der Ihr Problem löst. Verwenden Sie Zementschleierentferner MARMOR je nach Stärke der Verschmutzung verdünnt mit Wasser. Lassen Sie den Reiniger mindestens 5 Minuten einwirken. Nehmen Sie dann eine nicht zu harte Bürste und schrubben die Oberfläche ab. Anschließend mit viel Wasser nachwaschen bis keine Rückstände mehr vom Reiniger vorhanden sind. Bevor Sie die gesamte Fläche bearbeiten, sollten Sie zuerst ein kleines Muster anlegen, um die Verdünnung und die Wirkzeit zu bestimmen.

Frage: Die Imprägnierung ist auf der Oberfläche eingetrocknet und bildet einen matten oder weißlichen Film. Was kann ich tun?
Antwort: Nach ca. 10 Minuten sollte überschüssige Material wieder vollständig mit einem Lappen oder einen Gummischieber entfernt werden. Ist das nicht erfolgt bildet sich ein matter Film. Unser FS-Fleckschutz hat hier einen großen Vorteil gegenüber silikon- und lösungsmittelhaltigen Imprägnierungen. Dieser Film ist leicht mit einem Tuch (trocken oder angefeuchtet) abzureiben. In hartnackigen Fällen kann hierfür auch Grundreiniger verwendet werden. Die Besonderheit: FS- Fleckschutz geht in den Steinkapillaren ein mehrdimensionale Bindung ein und haftet dadurch dauerhaft im Stein. An der Oberfläche hingegen ist es nicht möglich diese verzweigte Bindung auszubilden. Entsprechend leicht ist FS- Fleckschutz wieder zu entfernen.

Frage: Nach der Behandlung meines Steines mit Fleckschutz MARMOR / PROFI / PREMIUM hat sich ein matter Rückstand gebildet. Der Stein wirkt wolkig matt.
Antwort: Es gibt hierfür zwei mögliche Hauptursachen:
1. Auf der Steinoberfläche befanden sich bei der Imprägnierung noch Rückstände von Wachs oder anderen Pflegemitteln. Diese haben sich teilweise mit Fleckschutz vermischt und bilden nun einen wolkig matten Film. Hier empfehlen wir eine Reinigung mit Grundreiniger zum Entfernen des Filmes. Nach der Trocknung sollte nochmals imprägniert werden.

2. Um eine gute Schutzwirkung mit Fleckschutz zu erreichen muss dieser satt aufgetragen werden. Nach ca. 10 Minuten sollte das überschüssige Material wieder vollständig mit einem Lappen oder einen Gummischieber entfernt werden. Ist da nicht erfolgt bildet sich ein matter Film. FS-Fleckschutz hat hier einen großen Vorteil gegenüber silikon- und lösungsmittelhaltigen Imprägnierungen. Dieser Film ist leicht mit einem Tuch (trocken oder angefeuchtet) abzureiben. In hartnackigen Fällen kann hierfür auch Grundreiniger verwendet werden. Die Besonderheit: FS- Fleckschutz geht in den Steinkapillaren ein mehrdimensionale Bindung ein und haftet dadurch dauerhaft im Stein. An der Oberfläche hingegen ist es nicht möglich diese verzweigte Bindung auszubilden. Entsprechend leicht ist FS- Fleckschutz wieder zu entfernen.

Frage: Der Stein wurde mit Edding © / Fettstift / Farbe / Filzstift angeschrieben. Wie bekomme ich diese wieder weg? auch Striche von Keramik / Naturstein?
Antwort: Supra Lösefix löst diese Verschmutzungen sehr einfach an. Ein Reinigung ist meist unkompliziert möglich. Einzig sollte eine Einwirkzeit von mindestens 20 Minuten beachtet werden. Abschließen mit Grundreiniger abwaschen. Supra Lösefix ist geruchsmild und kann somit auch unbedenklich im Innenbereich verwendet werden.

Frage: Wie schütze ich meine Küchenarbeitsplatte aus Granit / Hartgestein / Naturstein?
Antwort: Wirklich guter Schutz ist weder schwer noch aufwändig.
Wir bieten hierfür ein komplettes System an, das optimal reinigt, schützt und pflegt.
Für die Reinigung reicht meist WEISS Grundreiniger vollkommen aus. Sollten jedoch bereits Öl- und Fettflecken entstanden sein, so sollten diese mit WEISS EXTRA.KT Paste entfernt werden.
Nach der Reinigung ist ein Imprägnierung mit WEISS IMPPAK (ein kleiner Imprägnierschwamm) empfohlen. Hierdurch wird mit einfacher Anwendung ein hervorragender Schutz gegen Schmutz, Öl und Fett erreicht.
Zur laufenden Reinigung haben wir WEISS DREI entwickelt. WEISS DREI gibt es als praktische Feuchttücher und als wirtschaftliches Spray. DREI reinigt hervorragend


Frage: Wir haben ein Küchenarbeitsplatte aus Naturstein. Schon kurz nach der Inbetriebnahme haben sich dunkle Flecken gebildet. Besonders im Bereich um den Herd.
Was ist hier passiert?
Antwort: Fette und Öle können in Naturstein eindringen und dunkle Flecken hinterlassen. Mit WEISS Extra.kt lassen sich diese Verschmutzungen aus dem Stein wieder "herausziehen".
Wir empfehlen nach einer Reinigung dringend den Stein mit WEISS Fleckschutz zu imprägnieren, damit dieses Problem nicht wieder auftritt. Für die laufende Reinigung verwenden Sie bitte WEISS DREI-Spray oder DREI-Feuchttücher. Damit bekommen Sie die Oberfläche hervorragend gereinigt, pflegen den Stein und ergänzen gleichzeitig die Imprägnierung.
Ein so gepflegter Stein wird Ihnen über viele Jahrzehnte Freude bereiten. Viel länger als jedes andere Material, das für Küchenarbeitsplatten auch verwendet wird.


Frage: Der Verleger hat meinen Naturstein mit Bleistift markiert. Ich bekommen diese Strich nicht mehr entfernt.
Antwort: Nehmen Sie einen weichen (weißen/roten) Radiergummi und radieren Sie die Strich einfach weg. Bei „weichen“ Steinen wie Kalkstein oder Marmor empfiehlt sich ein Test an einer unauffälligen Stelle, damit es nicht durch einen ungeeigneten Radiergummi zu Schäden an der Politur kommt

Donnerstag, 23. Januar 2020

Garten- und Terrasse, Beläge reinigen, pflegen, Herbst-/Frühjahrsputz


Viele verwendete Beläge für den Außenbereich, seien dies Natursteine oder Betonsteine, sind um Rutschsicherheit zu gewähren meist geflammt, gestrahlt oder auf jeden Fall geschliffen – polierte Materialen sind für die Terrasse nur sehr bedingt geeignet.
All diese Steine sind eigentlich recht unempfindlich und pflegeleicht.
Trotzdem schaden einige Vorsorgungen nicht, weil durch die Bewitterung (saurer Regen), Moos- und Algen, Laub und Blüten, sowie durch Gartenarbeiten und natürlich durch Festivitäten, Spuren hinterlassen werden.
Je rauer und je heller die Oberfläche ist, um so empfindlicher ist diese auch.
Durch regelmäßige Pflege erhalten Sie die Schönheit Ihrer Anlage.
In der Regel hilft bereits Kehren und/oder absprühen mit dem Gartenschlauch.
Wenn dies aber einmal nicht mehr genügt um ein befriedigendes Ergebnis zu erzielen, muss man es auch mal gründlicher angehen.

Ein beliebtes Mittel ist hierzu der „Hochdruckreiniger“ – schön und gut, das hilft meist ganz ordentlich; um so verwunderter ist man aber dann, das die Terrasse nach kurzer Zeit noch schmutziger aussieht.
Je öfter man den Hochdruckreiniger benutzt, umso rauer wird die Oberfläche und der Schmutz kann noch leichter anhaften.

REINIGUNG:
im Normalfall befindet sich Erde und Sand, Blüten, Laub und Ähnliches als Verschmutzung auf der Terrasse. Der Belag hat dann auch durch die Umwelt eine generelle Schmutzschicht sodass die Farben auch nicht mehr so schön wie am Anfang sind.
Für all diese Probleme sollte man die Beläge mit einem geeigneten Reiniger behandeln.
Fett- und Ölflecken muss man, genauso wie etwaige Ausblühungen, mit speziellen Entfernern bekämpfen.
SCHUTZ + VORSORGE:
Imprägnierungen schützen gegen Wasser, Öl, Fett, Feuchtigkeit, Moos, Algen, Verschmutzungen können nicht oder kaum mehr in den Stein eindringen und Verwitterung werden eingeschränkt.
Farbige oder dunkle Steine lassen sich mit einer farbtonvertiefenden Imprägnierung behandeln; dadurch entsteht ein Nasseffekt und die Steinstruktur wird hervorgehoben.
PFLEGE:
Kehren Sie die Beläge regelmäßig mit einem harten Besen ab und reinigen Sie von Zeit zu Zeit mit einem Grundreiniger – vor allem zum „Herbst- oder Frühjahrsputz“ ist eine gute Gelegenheit Ihre Anlage wieder auf Vordermann zu bringen.

Empfohlene Produkte:
zur Reinigung: R-SI-AlMo-P oder R- TERR Kraftreiniger auf Chlorbasis für alle Steinbeläge im Außenbereich - selbsttätig - säurefrei - für Treppen, Terrassen, Wege, Mauern (auch für säureempfindliche Flächen)
für Öl: R-Oel-SP Ölfleckentferner gebrauchsfertig, Beton, Naturstein, Kunststein;
für Ausblühungen: R-StRe Steinreiniger, sauer Alround Reiniger für Betonstein, Klinker;
Zur Imprägnierung: S-OF1/5 zur Imprägnierung von Treppenabsätzen, Terrassenplatten, Gehwegplatten. KEINE oder nur geringe Veränderung der Oberflächenfarbe und Struktur. Schutz gegen Wasser, Schmutz, Fett und Öl
S-MF1 zur Imprägnierung mit FARBVERTIEFUNG (Naßeffekt) von Treppenabsätzen, Terrassenplatten, Gehwegplatten. Schutz gegen Wasser, Schmutz, Fett und Öl
Zur Pflegereinigung: R-GRU Grundreiniger, pH neutral; für alle Arten von Stein – auch für Marmor und Kalkstein; Konzentrat;
Und das sollte in keinem Haushalt fehlen:
R-AK-60 Grünbelag Entfernung (ohne Hochdruck, kein Nachspülen, kein Abschrubben) zum Algen- und Moosentfernen (auf Holz, Naturstein, Beton, Putz, Fliesen, Kunststoff, Dachplatten und vieles mehr) Langzeitschutz Pflanzenverträglich!



Mittwoch, 22. Januar 2020

SANITÄR-Reiniger mit Kalkschutz - lange und gut



SANITÄR-Reiniger mit Kalkschutz


Löst Kalkablagerungen und Seifenrückstände in Badezimmern, Duschen
und anderen Nassbereichen, Urinstein in Toiletten.
Geeignet für säurebeständige Oberflächen wie Granit, Gneis, Keramik,
Feinsteinzeug, Kunststoff, Glas, Edelstahl und Armaturen.
- säurehaltig
- angenehmer Geruch
- MIT KALKSCHUTZ
- bis zu 5 mal länger keine Kalkflecken



Dienstag, 21. Januar 2020

Reitplatz und Reithalle Eisfrei durch Magnesiumchlorid

Frostschutz für Reitplatz und Reithalle;

wirkt selbst bei kältesten Temperaturen und, erzielt langfristig seine Wirkung
und ist absolut unbedenklich für Mensch und Pferd
Den Reitplatz vor dem Einfrieren schützen; nutzten Sie hierfür idealerweise Magnesiumchlorid.
Sowohl draußen auf dem Reitplatz als auch in der Reithalle ist Magnesiumchlorid die perfekte Möglichkeit eine Bereitbarkeit in der kalten Jahreszeit sicher zu stellen.

Magnesiumchlorid wird kinderleicht eingestreut. In der Reithalle wirkt Magnesiumchlorid oft einen ganzen Winter sehr gut.

Staubschutz für Reitplatz und Reithalle;

Anwendungsmenge : 400-500g /m² je nach Oberfläche.
In Reithallen beträgt die Wirkungsdauer mehrere Monate, auf Aussenplätzen muss die Behandlung nach grösseren Niederschlägen wiederholt werden. Staubbekämpfung.
Wegen seiner stark wasseranziehenden und wasserhaltenden Eigenschaften ist Magnesiumchlorid ein Staubbindemittel, das sich seit Jahrzehnten auf Flächen ohne feste Decke bewährt hat; vor allem auf Wegen, auf Sportanlagen, im Ausstellungsgelände, auf Parkplätzen und auf Reitbahnen. Zur Staubbekämpfung wird Magnesiumchlorid am besten abends ausgestreut. Bis zum nächsten Morgen hat sich dann die staubbindende Lösung gebildet, die den Boden mit einem Feuchtigkeitsfilm überzieht und ihn trotz trockener Witterung staubfrei hält. Eine Behandlung kann mehrere Wochen wirken und erspart während dieser Zeit ständiges Wassersprengen. Ein besonders schneller Anfangserfolg ist an heissen Tagen dadurch zu erreichen, dass auf die trocken bestreute Fläche anschliessend die gleiche Menge Wasser gesprengt wird, welches nun nicht mehr verrdunstet. Bemerkung: Magnesiumchlorid ist ein Naturprodukt, giftklassenfrei, nicht ätzend und chemisch neutral.
 Daher kann es ohne Bedenken auf den verschiedensten gedeckten oder offenen Reitbahnen verwendet werden. Bewilligt als Auftaumittel.

nie mehr Moos, Unkraut in Pflasterfugen, Plattenfugen - mit Polymer Fugensand



Polymer Fugensand – nie mehr Moos, Unkraut in Ihren Platten oder Pflasterfugen
Jetzt noch einfacher und kostengünstiger – für den Selbermacher;

Sie benötigen nur noch das Polymer Bindemittel - Den Quarzsand besorgen Sie sich vor Ort, ohne hohe Versandkosten und in Ihrer gewünschten Farbe;

dann einfach mischen und trocken einkehren, mit Wasser benetzen, fertig.

1 Kg des Bindemittels reicht für 22-25kg Quarzsand


Natürlich können Sie auch nach wie vor den fertig gemischten Polymer Fugensand erhalten – im praktischen 25kg Eimer.
Die einfachste Art eine dauerhafte Fuge zu bekommen

Trocken einkehren – bewässern – trocken lassen – fertig!

PFS ist ein neuartiger polymergebundener Pflasterfugenmörtel für die Verlegung von Betonsteinpflaster, Garten-, Gehweg- und Terrassenplatten, Pflasterklinker, Natursteinen, Polygonal-Platten, usw.

PFS ist ideal geeignet für Flächen mit geringer Verkehrsbelastung: z.B. Auffahrten, PKW-Parkplätze, Fußgängerzonen, Gartenwege und -plätze, Terrassen, Schulhöfe, Verkehrsinseln, usw.

PFS besteht aus hochwertigem, sehr feinen Quarzsand und einem Bindemittel.

PFS einfach über der Pflasterfläche ausschütten und trocken in die Fugen einkehren. Das Material ist so fein, dass auch schmale Fugen problemlos gefüllt werden können. Anschließend werden die Materialreste mit einem feinen Wassernebel abgesprüht. Erst der Kontakt mit Wasser aktiviert den Binder und die Aushärtung beginnt.

PFS härtet dauerhaft aus, ist aber flexibel und lässt keine Risse entstehen. Nach dem Absprühen der Fläche bleiben auf der Belagoberfläche keine Materialspuren zurück.


Preise und Bestellshop:     Rubrik Pflasterfuge - Wege/Terrassen

Montag, 20. Januar 2020

NATUR (Faser) – Fugensand - ÖKO

...und für alle die es rein Ökologisch, umweltfreundlich,
ohne Chemie wünschen und trotzdem eine dauerhafte,
nahezu bewuchsfreie Lösung suchen:
NATUR (Faser) – Fugensand - ÖKO
Erstklassige Rezeptur, 100% Natur, Umweltfreundlich,
OHNE chemische Zusatzstoffe, Wasserdurchlässig!

Dauerhaft elastisch

Der Fugensand ist völlig frei von chemischen Bindemitteln; er besteht zu 100% aus natürlichen Bindestoffen, die das Sandgemisch „vermörteln“ und dennoch nicht vollständig aushärten. Das macht die Fugen dauerhaft hochelastisch und wasserdurchlässig.

 Jeder Belastung gewachsen
Eine wichtige Rolle in der Rezeptur spielt das speziell beigefügte kantige Stützkorn und seine Größe. In Verbindung mit dem Sandgemisch und den ökologischen Bindemitteln leitet es die Schiebe- und Bremskräfte an die Beläge weiter. So bleibt die Fuge stabil und verhindert das Verschieben der Steine.

Selbsterneuernd
Durch die hohe Elastizität des Fugensandes kann sich ein möglicher Riss in der Fuge immer wieder von selbst reparieren – auch nach langer Trockenzeit. Beim nächsten Regen ist alles wieder wie neu.
Einfache Verarbeitung
Der Fugensand ist manuell oder maschinell einschlämmbar. Der aufwendige und zeitraubende Reinigungsaufwand wie z.B. bei einer Zementverfugung (Zementschleier) oder Kunstharzverfugung entfällt.
Warum NATUR-Fugensand?
Rein ökologische Rezeptur – geringe Einbaukosten – einfaches Handling – Frostsicher – Pflanzenwuchs wird gehemmt – langlebig – umweltfreundlich –
Die Fugenbreite sollte mindestens 2-3 mm betragen (breiter ist kein Problem), damit das Material auch gut eingearbeitet werden kann 
100% recyclebar – gute Ökobilanz
 
Verpackungseinheit: 25 kg Gebinde
Farben: GRANIT-grau, BASALT-anthrazit,

Preise und Bestellshop:     Rubrik Pflaster-Öko-Fuge

Sonntag, 19. Januar 2020

Splitt/Kies – Festiger für Fußgänger und sehr leichte Verkehrsbelastung


Splitt/Kies – Festiger  TR-SF12
für Fußgänger und sehr leichte Verkehrsbelastung

für Gehwege, Rasenkanten und Spritzschutzstreifen, Baumscheiben, Pflaster- und Plattenbänderungen, Einfassungen, Terrassen, u.v.m.
•  für wasserdurchlässige Flächen   •  vorsichtig befahrbar
•  auch für etwas feuchte Mineralstoffe geeignet   •  großes Gestaltungsspektrum



Anwendungen:
Fußgängerbelastung: auf einem gut verfestigtem Sand- oder Splittbett das fertige Mischgut mindestens in 3 cm Schichtdicke aufbringen.

PKW-Belastung:  hier ist ein  drainfähiges  Beton-  oder  Mörtelbett  erforderlich und die Schichtdicke sollte hier mindestens 5 cm betragen.

Der Untergrund muss entsprechend dimensioniert  und die richtige Neigung und Ebenheit muss gewährleistet sein. 
Verarbeitung: Festiger zur Herstellung eines Splitt/Kies-Mörtels mit staubfreien Mineralstoffen versch. Körnungen z.B: 2/5, 4/8, 8/11, 8/16 (bei Verwendung von Rundriesel/Kies wird die Masse natürlich fester "vermörtelt", weil es größere Klebeflächen gibt).  NICHT für weiße Gesteine verwendbar!

Mit dem Inhalt einer Einheit (1,20 kg) können max. 50 kg Mineralstoff verarbeitet werden.

Mischen: Sauberen (staubfrei) und trockenen Splitt/Kies in einen Zwangsmischer oder Mörtelkübel (mit Zwangsrührer) geben und die Komponenten nacheinander vollständig dazu schütten und intensiv (ca. 5 Minuten) vermischen. Anschließend gemischtes Material in ein sauberes Gefäß umfüllen und nochmals durchmischen. Kein Wasser zugeben! 

Material aufbringen: Angerührten Splittmörtel auf die Tragschicht aufbringen, mittels Schaufel verteilen und in entsprechender Dicke höhengleich abziehen. Verdichten und Oberfläche glätten.

Nachbehandlung: Die frisch verlegten Flächen über einen Zeitraum von mindestens 12-24 Stunden (je nach Temperatur) vor Regen schützen. Regenschutz nicht direkt auflegen – Luft muss zirkulieren können. Danach sind die Flächen begehbar. Endgültige Freigabe nach etwa 1 Woche.

Vor der Inbetriebnahme eine Festigkeitsprüfung durchführen. 

Testfläche: Es  kann  durch  den  Kontakt  zwischen dem Festiger und der Steinoberfläche zu Veränderungen, (Dunkelfärbung  und/oder  Fleckenbildung)  kommen; daher bitte immer eine Testfläche anlegen.

Bedarf: ca. Bedarf bei 3cm Schichtdicke (Körnung 4/8) etwa 50kg/qm – ansonsten Objektbezogen je nach Körnungen zu ermitteln;

Bestellshop:   Rubrik Splitt-Festiger